UAC-Anschluss bekommt von Apple die Freigabe

Hat der aktuelle Lightning-Anschluss bei Apple ausgedient? Der Konzern arbeitet an der Einführung einer neuen Übertragungsbuchse – UAC. Doch was ist besser an dieser Buchse?

Der Name des neuen Anschlusses spricht schon für sich. Ultra Accessory Connector nennt sich die Neuheit bei Apple. Dabei handelt es sich nicht direkt um einen neuen Anschluss, sondern vielmehr um eine Erweiterung. Er ist für Zubehör gedacht. Das gute dabei ist, dass er auch USB-C bei Android Geräten nicht überflüssig macht, sondern ebenso für beide Schnittstellen eine Lösung bietet. Du kannst deine Gadgets also sowohl mit Lightning, als auch mit USB-C Anschluss verbinden.

Der Aufbau und das Design sind aber nicht komplett neu von Apple entwickelt worden. Er ist angelehnt an die Ultra-mini-USB-Anschlüsse, die beispielsweise bei Kameras für die Übertragung der Dateien verwendet werden. Apple nimmt diesen Anschluss in sein Made for iPhone-Programm auf. In diesem MFI befinden sich noch andere Anschlüsse. Für die Partner und Hersteller von Apple, die für Zubehör verantwortlich sind, bedeutet das genaue Richtlinien zum neuen Anschluss. Mit einhergeht aber ebenso die Sicherheit, dass der neue Anschluss auch eingesetzt und verwendet wird. Das große Plus des neuen UAC ist die geringe Größe. Sie bietet den Herstellern anderer Geräte neue Möglichkeiten den gesparten Platz für andere Dinge zu verwenden.  

Verwendung bei Kopfhörern

Doch wo wird Apple diesen Anschluss auch einsetzen? Vorerst beschränkt sich das Einsatzgebiet auf die Kopfhörer. Apples Manager haben hier schon mit den Kophörer-Herstellern gesprochen und ihnen den Anschluss nahegelegt. Der UAC-Anschluss bietet hier einen Ausweg, wenn nicht auf Bluetooth gesetzt wird. Das iPhone 7 besitzt keinen Klinkenanschluss mehr. Dafür sucht Apple einen neuen Weg. Natürlich ist auch die Übertragung per Lightning möglich, aber mit einem solchen Anschluss lässt sich der Kopfhörer nur für Apple Produkte nutzen.

Nicht anders sieht es bei Android aus. Auch hier gehen die Überlegungen in Richtung Bluetooth und auch hier besteht das Problem, dass der USB-C-Anschluss eben nicht mit anderen Geräten kompatibel ist. Der UAC-Anschluss bietet also für beide Lager einen Ausweg und ist gerade für den Verbraucher ein echtes Plus. Geräte mit UAC können sich also mit den verschiedenen Anschlüssen verbinden und es muss nicht mehr darauf geachtet werden.

Quellen:
curved.de
apple.com

The following two tabs change content below.

Basileus Brown

Blogger und Chefschrauber at iPhone-Garage.de
Onlinemensch und Offlinegeek. E-Commerce Student in Würzburg und Online-Enterpreneur. iPhone schrauben und online vermarkten.